Rapport sur les vacances!

Hallo ihr Lieben!

Long time - no see! ich weiß, aber mit den Ferien und meinen Besuchern hatte ich leider nicht so viel Zeit hier zu aktualisieren. Dafür gibts dann jetzt einen ausführlichen Bericht!!

Wie schon angekündigt, ist am Samstag 4.April meine Schwester abends in Lyon angekommen. Ich hab sie vom Flufhafen abgeholt und auf dem Rückweg sind wir nochmal kurz bei einer Soirée mit Leuten vom Badminton vorbegeschneit. Da wir am nächsten Tag aber recht früh zu unserem "Roadtrip" in Richtung Südfrankreich aufbrechen wollten, sind wir dann auch wieder recht fix gefahren. (vielleicht lags auch daran, dass sie grad angefangen hatten Singstar zu spielen )

Am Sonntag morgen haben wir dann Ellen, Miriams Freundin aus Berlin, die jetzt seit  Mitte März in Lyon wohnt und mit der ich in Oullins zusammen Doppel gespielt habe, die uns auf unserem kleinen Trip begleitet hat. Nachdem alle(s) eingeladen war, sind wir dann auch losfahren "grade runter" an die Mittelmeerküste in ein kleines, sehr idyllisches Städtchen namens Saint Marie de la mer. Dort haben wir dann auch unseren ersten Strandnachmittag des Jahres verbracht und die Sonne, Strand und das Meer (zu mindest "von außen) genossen.


Die 3 Mädels vom Strand - in Saint Marie de la mer

Anschließend haben wir noch einen kleinen Stadtbummel durch die kleinen Gassen und winzigen Straßen mit vielen kleinen Geschäften gemacht. Es ist zwar ein recht touristisches Städtchen, aber trotzdem sehr schön und charmant! Kann man nur empfehlen.

In einem der vielen Café von Saint Marie de la mer

Am frühen Abend sind wir dann weiter in Richtung Montpellier gefahren, wo wir uns zum Abendessen in der Innenstadt ein nettes Restaurant gesucht haben.

Die "Opéra" von Montpellier im Zentrum bei Nacht

Den Montagvormittag haben wir mit einer Sightseeing-Tour in Montpellier verbracht - vom Zentrum, den kleinen Straßen, dem Arc de Triomphe, dem Aquädukt und der Medizin-Universität haben wir alles gesehn!


Die Opéra und das Zentrum vom Montpellier


L'Arc de Triomphe


Die zwei "Löwen" (Miriam ist Löwe von Sternzeichen)


Das Aquädukt von Montpellier


Miriam und ich - im Hintergrund die Medizinische Uni - schon etwas älter als der Campus in SZ!

Anschließend haben wir nochmal das wunderschöne Wetter genutzt und sind zum Strand in der Nähe von Montpellier gefahren. Leider war es sehr windig, weswegen wir die Sonnenstärke wohl unterschätzt haben und nach einem weiteren Strandnachmittag, waren die ersten Anzeichen von Sonnenbrand zu sehen. Im Hotel nach der Dusche hat sich das dann auch bestätigt - doch was ist ein Urlaub schon ohne Sonnenbrand?? Abends sind haben wir dann in einer leckeren Crêperie Galettes und Crêpes gegessen!

Tag 3: Am Dienstag sind wir in Richtung Avignon aufgebrochen, haben unterwegs aber einen Zwischenstopp in Nîmes eingelegt und dort "les Arènes" - eins der besterhaltenes und größtes römisches Amphitheater Europas - und einen römischen Tempel inklusive 3-D-Film angeschaut.


Les Arènes von Nîmes


...von innen - Miriam und Ellen mit Audio-guide


Miriam und ich mit Audio-Guide!


der Tempel von Nîmes


Palmen - das weiß man das man Urlaub hat!

Anschließend haben wir auf dem Weg nach Avignon noch einen Abstecher zum "Pont du Gard" gemacht, das muss man ja mal gesehen haben!!


Wir 3 "Ladies" vor der Pont du Gard

Abends in Avignon angekommen, haben wir auch dort die Stadt inklusive Stadtmauer, den Palais des Papes, das Zentrum und natürlich die berühmte "Pont d'Avignon" besichtigt. Leider durften wir nicht mehr auf die Brücke drauf, und damit hat sich auch unser Plan zerschlagen, dass Miriam das Lied "sur le pont d'avignon" singt, ich dazu auf der Brück tanze und Ellen das ganze filmt - schade!


Ein Blick auf Avignon: die Stadtmauer und der Palais des Papes im Hintergrund


Die berühmte Pont d'Avignon

Dafür sind wir dem Tipp von Miriams Freundin gefolgt und haben in einem kleinen Restaurant sehr, sehr lecker gegessen!! Sollte mal jemand in das kleine Städtchen kommen, das Restaurant ist nur zu empfehlen!!

Am Mittwoch war unser Trip auch schon fast wieder vorbei, bevor es zurück nach Lyon ging, sind wir kurz im kleinen Orange noch vorbeigefahren und haben eine kleine "bergsteiger-tour" gemacht, damit wir uns das Amphitheater dort umsonst anschaun konnten - was tut man nicht alles für die Bildung!!


Der Blick auf das Amphitheater - das "Bergsteigen" hat sich gelohnt!

Danach sind wir aber dann doch nach Lyon zurückgefahren.
Alles in allem war das ein sehr, sehr schöner Trip, gespickt von lustigen Erlebnissen, die ich hier gar nicht alle erzählen kann! Das hat aber auf jeden Fall für mehr lust auf Reisen bei mir gesorgt und war sicher nicht der letzte Ausflug hier!!

Mittwoch abend sind wir dann mal zum Training gegangen und haben den Franzosen gezeigt wo der Hammer hängt! Im Anschluss haben wir dann Stefan vom Flughafen abgeholt.

Solange die beiden, also Miriam und Stefan noch zusammen da waren, haben wir Lyon besichtigt: das Zentrum, den Place Belle Cour, die Basilisque Notre-Dame de la Fourvière, die Altstadt, die berühmte Freske der Lyonaisen,...


Place Bellecour in Lyon, im Hintergrund: Fourvière und "der kleine Eiffelturm".


Oben "auf" Fourvière: Ein Blick auf Lyon

So ging die Zeit bis Freitag mittag schnell rum, wo Miriam dann erst in Richtung Paris und nach einem kurzen Aufenthalt dort weiter nach hause, abgereist ist.  

Mit Stefan hab ich dann ein sehr ruhiges und nettes Osterfest gehabt, da meine Mitbewohner über Ostern verreist waren, hatten wir "sturmfrei" und haben das am Samstagabend für einen Crêpes-Abend mit Freunden genutzt.


Crêpes-Soirée mit Stefan, Nick, Carlos und Eduardo (leider nicht im Bild)

Am Ostersonntag haben wir uns dann das Fußballspiel Lyon gegen Monaco (2:2) angeschaut und Montag sind wir nochmal nach Croix-Rousse gefahren (nochmal n bissl Sightseeing) und durch den schönen und großen Parc hier spaziert.


Im Stadion vom "OL"

Am Dienstagnachmittag ist dann auch Stefan wieder gefahren und die "Besuchszeit" aus Allemagne war erstmal vorbei.

Allerdings hatte ich auch gut zu tun in den letzten Ferientagen, da es gleich "mit Volldampf" in die erste Woche ging und davor einige Texte gelesen und vor allem verstanden werden "wollten". Leider hab ich mir ne "schöne" Erkältung geholt und hab auch nicht ganz so viel geschafft. Meine Ferien hab ich am vergangenen Wochenende mit meinem 2. Turnier in Frankreich (in Montpellier) beendet. Darüber werd ich dann aber mal in einem Extra-Beitrag berichten! (sonst würde der Beitrag ja noooch länger werden! )

Also dann "à tout à l'heure"!!

 

22.4.09 14:32

Werbung


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Carsten (23.4.09 20:58)
Klasse Fotos! Klingt ja echt cool, was ihr so gemacht habt... Wird Zeit das ich auch mal vorbeikomme


Jana (24.4.09 18:30)
Ja, hat auch Spaß gemacht das ganze!!
Ich warte nur auf die Terminansage!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen