Une signe de vie

Hallöchen ihr Lieben!

Ja, ich weiß, ich hab mich lange nicht gemeldet und deswegen wird das hier wahrscheinlich auch wieder ein kleiner Roman werden, aber ich werd versuchen mich kurz zu halten!

Erstmal noch ein kleiner Nachtrag von Montpellier (ja, obwohl ich schon so viel geschrieben hab...) ist nur ne Kleinigkeit...dieser Artikel ist nämlich erschienen und den möchte ich euch nicht vorenthalten:

 

 

Das war es aber auch wirklich jetzt mit dem Bericht von Montpellier! emotion
Denn jetzt am kommenden Wochenende kommt "schon" das nächste Turnier in Belley, etwa eine Stunde östlich von Lyon. Mal sehen wir das wird, da versuche ich mich dann auch mal im Einzel!

Ansonsten war ich in den letzten Wochen viel unterwegs, vor allem am Wochenende und davon gibt's gaanz viele Fotos, ich werd aber nur ein paar hier hochladen.
Am Samstag den 25.April, da hat Carlos (ein chilenischer Student hier) zum internationalen Abend eingeladen, wo jeder student etwas von seinem Land eine Spezialität machen sollte. Also hab ich Buletten und Nudelsalat gemacht (ob das wirklich traditionell deutsch ist, weiß ich nicht, aber es hat nicht so viel Zeit gekostet emotion) und einen Apfelkuchen. Das war sehr, sehr interessant und ich muss sagen besonders die brasilianische Kuche hat mir gefallen, da gabs "Käse-brot" (allerdings kein wirkliches Brot, sondern mehr kleine Bällchen) und Schokoladen-Kugel. Da werd ich mir auch gleich mal das Rezept besorgen und beim nächsten mal in Deutschland kann ich das Euch vielleicht auch anbieten emotion. Interessant war, dass wir keine Nation doppelt hatten an dem Abend was natürlich für eine große Vielfalt gesorgt hat.

 
Oben: Jan (Tschechien), Liu Quian Len (Singapur), Isa (Brasilien), Paul (Canada);  Unten: Teijo (Finnland), Nick (USA-GB-Schweiz), Carlos (Chile) und ich (ihr wisst ja wo ich herkomme emotion )

Jedenfalls war es ein sehr lustiger und vor allem leckerer Abend.

Da die Stimmung sehr gut war, haben wir uns auch verabredet am ersten Mai zusammen etwas zu machen, da wir ja alle frei hatten.
Wir sind dann erst am nachmittag in den Park gegangen und haben ein bisschen Volleyball ge"daddelt" und anschließend gab es Crêpes (erst salzig, dann süß und eine Runde Taboo auf Englisch. Auch das war wieder sehr, sehr lustig, aber seht selbst: emotion



Auf dem Weg zu Carlos haben wir im Park dann einen lustigen Junggesellen-Abschied miterlebt:


"Die spinnen, die Franzosen" emotion

Hier sind dann noch ein paar Eindrücke von der Crêpes/ Taboo- Soirée:


OL: Die Mini-Küche und "die Schlange" für die Crêpes, OR/UL: Taboo, UR: die gesamte Gruppe

Ja insgesamt war es wieder sehr lustig, denn selbst unsere beiden "native-speaker" (Nick und Pat aus Australien), hatten so ihr Problemchen etwas zu erklären! emotion Und am Ende haben wir dann auch gewonnen - mit einem Punkt Vorsprung.emotion Es war also sehr spannend und ein Spiel voller "Emotionen" emotion.

Am Samstag (2.Mai) ging es dann weiter mit unserem "Marathon-Gruppen-Wochenende": nachdem ich am Nachmittag mit Hélène vom Badminton zum Shoppen gegangen bin, war abends dann eine kleine Abschiedsparty für Nick geplant, da er 3 Tage später Lyon verlassen hat. "Typisch französisch" sind wir dann in einen Irish Pub gegangen und haben dort ein sehr lustigen Abend gehabt. emotion


Wie ihr seht, haben wir auch Darts gespielt, getrunken, gequatsch und gelacht...

Um 2.30Uhr war dann Sperrstunde und Zeit für Bettchen, leider hat es erstmal ne halbe Stunde gedauert, bis wir ein Velov (Fahrrad) gefunden haben, um nach hause zu fahren, denn nachts fahren hier ja keine Metros mehr und da so gegen 2Uhr die meistens Bars zu machen, sind die Velov's sehr begehrt...nach ca. 20Min. suchen und laufen, haben wir dann endlich was gefunden und konnten nach Hause radeln.

Nachdem wir alle ausgeschlafen haben, haben wir uns dann am Sonntag zum Beachvolley bei uns an der Uni verabredet (ihr bekommt jetzt vielleicht ein Idee, wieso ich gesagt habe "Marathon" emotion).


Hier sind ein paar Spieler unseres Teams (eigentlich könnten wir uns noch ein paar Spitznamen geben, sowas wie: "the fantastic four" emotion oder "der total-coole Tomas" (OL), "der kräftige Carlos" (UL)...naja, ich werd da noch ein bissl dran arbeiten... emotion )


Hier dann auch mit der ganzen Gruppe!

Nach dem Volleyball ging es dann wieder zu Carlos (er hat einfach das größte Zimmer und da sein roommate nicht da war, war das einfach am praktischten), um Waffeln zu machen. Auch das wieder sehr lecker, denn wir haben 2 Rezepte ausprobiert, zum einen Waffeln mit Äpfeln und dann Waffeln, wie man sie in Liège ist...die haben komplett unterschiedlich geschmeckt, aber beides "très delicieux"!


Vorbeitungen für den Teig...


...das Ergebnis und die ungeduldigen, hungrigen Studenten! emotion

Anschließend musste ich natürlich noch das kleine Spielchen vom Segeln mit den anderen ausprobieren...


Nicht nur ich hatte meinen Spaß, auch die anderen haben viel gelacht! emotion


Und die Spieler waren sehr ehrgeizig! emotion

Ja, alles im allem ein sehr Ereignisreiches Wochenende, wobei ich natürlich nichts anderes gemacht habe und dadurch auch nicht für meine Klausuren gelernt habe. emotion

Am Montag abend war dann vorerst der letzte Abend mit den Leuten, denn es war Nick's letzter abend und da sein Kühlschrank noch voll war, hat er uns zum Essen eingeladen, mit anschließendem Film ("Le diner des cons", ein sehr witziger, französischer Film, den ich nach 15Min. sogar ganz gut verstanden habe emotion). Anschließend haben wir noch das "Hornochsenspiel" bis 3 Uhr morgens gespielt...

 
Natürlich haben wir Nick "ganz absichtlich" gewinnen lassen...

Ja, die Woche war dann viel zu tun mit Uni, aber zum Glück hatten wir Freitag wieder frei, sodass ich Freitag, Samstag, Sonntag und den Montag zum lernen hatte, denn ich habe am letzten Dienstag 2 Klausuren und am Mittwoch dann noch eine weitere Klausur geschrieben. emotion Allerdings befürchte ich, dass es nicht ganz soo viel gebracht hat - es lief irgendwie nicht ganz soo gut - leichte Zeit- und/ oder Verständnisprobleme. Naja, mal sehen was dabei rauskommt... ich bin einfach nur froh, dass es erstmal vorbei ist und hoffe, dass mein "Erasmus-Student-Bonus" sehr groß ist...

Naja, das war's eigentlich schon was ich so hier getrieben hab in den letzten Wochen und auch der Grund, warum ich mich nicht eher gemeldet hab.
Am Wochenende ist ja dann wie schon erwähnt das Turnier, danach gibts wieder ein paar news! emotion

Macht's gut und

à bientôt!!

15.5.09 12:12

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen